Versicherungen für unterwegs…

Versicherungen sind ein umfangreiches und subjektives Thema. Letztendlich muss dies jeder selbst wissen, was und wie man versichert sein möchte. Jeder denkt in dieser Richtung anders. Unserer Meinung nach kann man sich tot versichern, bzw. eine gewisse Vorsicht und Vernunft beim Reisen kann vielleicht die eine oder andere Versicherung ersetzen.

Wir haben uns dazu entschieden einige Versicherungen abzuschließen bzw. einige zu kündigen oder stillzulegen:

  • Unseren Unimog 1300L haben wir bei der Allianz ganzjährig versichert. Wir haben die grüne Versicherungskarte bekommen und es sind recht viele Länder mit versichert, was uns sehr wichtig war. Wir haben den Fahrzeugwert versichert und die Teilkasko mit 300 Selbstbeteiligung und Vollkasko mit 500 Selbstbeteiligung gewählt. Kostet uns ca. 1000€ im Jahr.
  • Wir haben die Langzeitauslandskrankenversicherung über STA Travel Reiseversicherungen, die mit der Allianz kooperieren, abgeschlossen. Da wir beide noch unter 39 Jahre sind, konnten wir von einem günstigem Tarif profitieren. In dieser Versicherung ist auch ein Reiseunterbrechungsschutz dabei, für den Fall, dass wir Heimaturlaub in Deutschland während unserer Reise machen.
  • Wir sind beide ADAC Plus Mitglied, welches uns sehr viele Vorteile weltweit bietet. Wir können hiermit sogar unsere Krankenversicherung ergänzen, was die Rückholung im Krankheitsfall nach Deutschland angeht. Kostet in der Partnervariante 109€ pro Jahr.
  • Die Privathaftpflichtversicherung haben wir bei der HUK COBURG. In dieser Versicherung sind wir, bei einem Aufenthalt bis zu 5 Jahre am Stück außerhalb Deutschlands und Europa, versichert. Kostet ca. 60€ pro Jahr im Familientarif.
  • In die Pflegeversicherung müssen wir beide weiter einzahlen, ca. 20-30€ pro Monat pro Person, da wir beide noch einen Wohnsitz in Deutschland haben. Somit sind wir gesetzlich dazu verpflichtet.
  • Benny hat eine Unfallversicherung, kostet ca. 30€ pro Monat.
  • Einige Versicherung konnten wir beitragsfrei schalten lassen.

Ansonsten versuchen wir mit gesundem Menschenverstand und einer vernünftigen Portion Vorsicht zu reisen und uns nicht „Hals über Kopf“ in waghalsige Abenteuer zu stürzen.

 

Fernweh geweckt? Möchtest du immer auf dem neuesten Stand sein, dann trage dich rechts in unseren kostenlosen TOUR-DE-MOG Newsletter ein. Über diesen erhältst du neue Beiträge, Videos, Tipps und Tricks per E-Mail, direkt in dein Postfach!